Skip to content

Fest der Einheit.
Ein Format, das zusammenbringt.

"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen."
Jesus in Matthäus 18,20

Das Fest der Einheit ist ein einzigartiges Format, das Christen aus unterschiedlichen Hintergründen einmal im Monat zusammenbringen möchte. Entwickelt und erprobt in Weingarten/Oberschwaben, besteht es aus drei Teilen: Der Feierstunde, dem Gedanken zur Einheit und dem Gastmahl. Wir wünschen uns, dass das Fest der Einheit noch an vielen anderen Orten zum Zeichen der Einheit der Christen wird.

19:00 - 20:00 Uhr

Feierstunde

Die Feierstunde ist das Herzstück des Fests. Wir kommen zusammen, singen speziell für das Fest der Einheit komponierte Lieder, sprechen Texte und beten gemeinsam. Der Ablauf der Feierstunde ist stets gleich, der Abend aber trotzdem immer wieder neu erfrischend und stärkend.

Höre hinein, wie das Fest der Einheit klingt.

Die Feierstunde zum Anhören

20:00 - 20:10 Uhr

Gedanken zur Einheit

Eine Person aus der Runde darf ihre Gedanken zur Einheit teilen. Jede und jeder ist dazu eingeladen.

Ab 20:10 Uhr

Gastmahl

Gemeinsam essen, Kontakte knüpfen und den Abend ausklingen lassen. Essen ist von Anfang an fester Bestandteil christlicher Versammlungen und deshalb auch integraler Bestandteil des Fests der Einheit. Wenn wir zusammen an einem Tisch sitzen, erleben wir, dass wir zusammengehören trotz aller Unterschiede.

Mehr erfahren?

Das Buch zum Fest der Einheit inkl. allem Material

Ein eigenes Format, um die Einheit der Christen zu feiern?

Was das Fest einzigartig macht

Konfessions-übergreifend

Bei der Konzeption wurde besonders darauf geachtet, dass das Format für Christen aus den verschiedensten Hintergründen zugänglich ist.

Wo zwei oder drei...

Das Format lässt sich bereits zu zweit feiern. Aber auch problemlos mit über 500 Gästen.

Kontaktfreudig

Das Fest der Einheit weitet unseren Horizont über unsere Gemeinden hinaus und bringt uns für den Gemeindealltag wertvolle Kontakte.

Einfach umsetzbar

Wesentlich ist, dass wir zusammenkommen. Ein Fest der Einheit braucht deshalb nur sehr wenig Vorbereitung und Organisation.

Überall möglich

Das Fest der Einheit ist so konzipiert, dass es sich an praktisch jedem Ort feiern lässt. Zuhause, im Restaurant, in einer Mehrzweckhalle oder im Freien. Am Besten jedoch an einem Ort, der nicht mit einer bestimmten Gemeinde assoziiert ist.

Kostenloses Material

Unser umfangreiches Material mit Gebeten, Liedern und Abläufen stellen wir Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Das Buch zum Fest der Einheit inkl. allem Material

Matthias Stoll, Initiator Fest der Einheit

Die Vision vorgestellt

Video abspielen
"Ein freieres und einfacheres Format, um in Einheit unseren Herrn weltweit zu feiern, ist mir nicht bekannt. Komm und feiere mit!"
Matthias Stoll, Initiator Fest der Einheit
Häufig gestellte Fragen zum Fest

FAQ

Nein! Das Fest der Einheit beruht auf einem biblischen Format, das einmal im Monat Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden zusammenbringen möchte.

Nein! Im Gegenteil: Die Gemeinden sollen langfristig durch Kontakte bereichert sein.

Sehr unwahrscheinlich, da es jeden Monat an einem anderen Wochentag gefeiert wird und die Feierstunde von 19 bis 20 Uhr stattfindet. Wer anschließend das Gastmahl … ausfallen lässt, ist für Abendtermine frei. 

Nein, das kann allein nur die Aufgabe der Kirchen sein. Das Ziel ist, das Fest der Einheit monatlich mit allen zu feiern. 

Der das Fest der Einheit begleitende, gemeinnützige Verein Verbindung der Christen (VdC) e. V. ist Ausgangspunkt für das Fest der Einheit, welches nicht durch eine reglementierende Satzung eingeschränkt ist. So ist keine Mitgliedschaft nötig und Formalien einer Vereinsstruktur haben für das Fest der Einheit keine Geltung. Dies erlaubt dem Fest der Einheit, sich dynamisch zu entwickeln und flexibel zu handeln. Ungeachtet dessen ist sich die VdC e. V. ihrer Verantwortung für das Fest der Einheit bewusst und steht diesem zur Seite. In dieser Konstellation kann in aller Freiheit und Freude unser Leitsatz gelebt werden: »Der Herr ist über allem.«

Niemand braucht Geld, um das Fest der Einheit zu feiern. Es kann einfach gestartet werden. Die Lieder brauchen erst dann gegen eine Spende erworben werden, wenn das Fest der Einheit vor Ort eingeführt ist. Das Buch zum Fest der Einheit steht kostenlos als PDF zur Verfügung und in Druckform ist es ebenfalls gegen eine Spende erhältlich. Lokalitäten können je nach Bedarf Kosten auslösen. Hier können Sie konkret um Spenden der Festgäste am Abend bitten. Das betrifft auch den kulinarischen Bereich. Was die bisherigen Kosten für dieses Werk angeht, so ist alles aus den eigenen Reihen spendenfinanziert. 

An allen Orten werden drei Geschwister freiwillig durch das Los für ein Jahr eingesetzt, um jeweils das Fest der Einheit nach dem Buch zum Fest der Einheit durchzuführen. Mehr Leitung ist nicht nötig und wäre weltweit auch nicht möglich. 

Es würde uns alle (die wir bereist dabei sind) sehr freuen, wenn Du das Fest der Einheit auch als einen festen Bestandteil in Dein Leben aufnehmen würdest. Wer später freiwillig in die Leitung gelost wird, hat für ein Jahr Verpflichtungen, die im Buch zum Fest der Einheit beschrieben sind.

Der Verein hat lediglich eine unterstützende Funkton. Das Fest der Einheit ist frei von Mitgliedschaft.

Das Fest der Einheit ist für Christinnen und Christen aus allen Hintergründen und für alle, die sich einladen lassen. 

Freundschaften wachsen und Ideen können sich entwickeln. Neue Kontakte, Hilfen und Chancen können entstehen. 

Und inhaltlich bietet die Feierstunde, die auch als ein weltumspannendes Einheitsbekenntnis gesehen werden kann, Stabilität für die Kerninhalte unsers eins seins in Jesus Christus. So kann jedes Herz, gleich an welchem Ort es mitfeiert, mit voller Freude dabei sein. 

Ab 20 Uhr ist die Zeit der Kreativität. Das Reich Gottes ist voller Talente und Überraschungen. Es soll ein lebendiges Fest sein, in dem wir unsere Freude am Herrn teilen.

Ja, das Fest der Einheit kann ab 2 Personen überall gefeiert werden: In Wohnzimmern, Gaststätten, Mehrzweckhallen oder unter freiem Himmel. Dabei sind konfessionsneutrale Orte von Vorteil. So fühlt sich jede und jeder gleichermaßen willkommen.

de_DEGerman